Sohlgleite bei Treia
Sohlgleite bei Treia

Bau eines Sandfangs an der Büschau

Die Sandeinträge in die Treene sind ein Problem für die Gewässerfauna und für die Unterhaltung des Gewässers, insbesondere im Bereich des Unterlaufs der Treene. Der ständige Sandeintrag führt zu einer ebenmäßigen, gleichförmigen Sohle im Gewässer, so dass sich Furt-Kolk-Sequenzen kaum ausbilden. Potentielle Laichbetten z. B. für Salmoniden werden durch die Sande überdeckt und der Laich erstickt.

Auch für die Wirbellosenfauna ist der Geschiebetransport lebensfeindlich. Die Büschau transportiert augenscheinlich nicht unerhebliche Mengen Sand aus dem Einzugsgebiet in Richtung Treene.

Ein natürliches Abflussregime wird es in dem ausgebauten Gewässersystem mit überwiegend intensiv genutzten Flächen in naher Zukunft nicht geben.

In der Arbeitsgruppe zur Umsetzung der EG-WRRL im Bearbeitungsgebiet wurde deshalt beschlossen, einen Sandfang in der Büschau einzurichten, um den Sandeintrag in der Treene zu minimieren.

Geschäftsstelle

 

Buchenring 44

24852 Eggebek

 

Aufgrund der aktuellen Coronasituation bleibt die Geschäftsstelle bis auf  Weiteres geschlossen.

 

Neu ab 15.09.2020:

Telefonische Erreichbarkeit:

Dienstags

17:00 - 19:00 Uhr

 

Telefon

04609 952921

Telefax

 04609/952923

E-Mail

info@wbv-mt.de

 

  In dringenden Fällen (z. B. gestörter Wasserabfluss)

 sprechen Sie bitte auch außerhalb der Bürozeiten auf den AB

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wasser- und Bodenverband Mittlere Treene

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.